Schlafentzug: Weniger Sozialkompetenz, starker Leistungsrückgang

Wer pragmatische Gründe braucht, um genug Schlaf zu rechtfertigen:

Schläft man zwei Wochen lang nur 6 Stunden pro Nacht, so ist die Leistungsstärke so stark reduziert, wie nach 24 Stunden ohne Schlaf.

Schlafentzug führe zu einem reduzierten Erinnerungsvermögen, geringerer Sozialkompetenz und allgemein geringerer Leistungsfähigkeit, so Professor Till Roenneberg, Ludwig-Maximillians University.
Und wie sorgt man für guten Schlaf? Zum Beispiel mit yogischen Atemtechniken, die in nur fünf Minuten erlernbar sind.

Über Dr. Kai Kaufmann

Yoga Life Coach, Seminarleitung, Medical Writing: Stress-Management
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s