Untrennbar: Körperhaltung und innere Haltung

_DSC4109kleinjpg

Unsere Körperhaltung wirkt nicht nur auf andere Menschen – sie bewirkt auch Erstaunliches in uns selbst, erklärt Wissenschaftlerin Amy Cuddy auf einem der erfolgreichsten Ted-Talks: Wer für nur 2 Minuten eine “starke” Körperhaltung einnimmt, der fühlt sich auch stark. Und sein Körper reagiert entsprechend: Er produziert mehr Testosteron (Dominanz) und weniger Cortisol (Stresshormon). Das von Amy Cuddy erforschte Prinzip ist auch ein Kernelement der verschiedenen Yoga-Stellungen. Denn im Yoga gilt: Jede Stellung hat ganz spezifische emotionale Wirkungen. Beispiel: Stellungen wie der „Held“, auch „Krieger“ genannt, vermitteln uns selbst (!) Zuversicht und Stärke. Und dies sind kraftvolle, starke Körperhaltungen.  Hier geht’s zum Video Bildschirmfoto 2014-09-26 um 17.11.49

Über Dr. Kai Kaufmann

Yoga Life Coach, Seminarleitung, Medical Writing: Stress-Management
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s